Warenkorb

Jetzt Shoppen

So verbessern Sie Ihre Nachtaufnahmen

08. Juni 2018

Nachtaufnahmen sind eine besondere Disziplin der Fotografie, an die sich viele Fotografen nur zögerlich herantrauen. Für sie endet die Zeitspanne für Outdoor-Aufnahmen, wenn die Sonne untergeht und damit die natürliche Lichtquelle verschwindet.

Dabei eröffnen Nachtaufnahmen Fotografen eine ganz neue Welt an interessanten Motiven, beeindruckenden Lichtstimmungen und aussergewöhnlichen Bilddynamiken.

Die ruhige und mystische Atmosphäre der Nacht, die unzähligen künstlichen Lichtquellen, wie Autolampen, Laternen und Leuchtreklamen, und die Möglichkeit, ganz bewusst mit den nächtlichen Lichtverhältnissen und Lichtwinkeln zu spielen, machen Nachtaufnahmen zu einem besonderen und dynamischen Erlebnis für alle Fotografen, die sich in die Nacht hinaustrauen. Die folgenden Anregungen sollen Ihnen helfen, beeindruckende und ausdrucksstarke Nachtaufnahmen zu erhalten.
light-trail-switzerland.jpg

1.) Grundvoraussetzungen: Stativ und Zeit


Da in der Nacht im Blick auf die Belichtung und Lichtverläufe ganz andere Regeln gelten, als am Tag, sollten Sie bei Nachtaufnahmen zwei grundsätzliche Regeln beachten:

"Niemals ohne Stativ: Da nachts selbst bei guten künstlichen Lichtquellen weitaus weniger Licht verfügbar ist als am Tag, sollten Sie in der Nacht nie ohne Stativ unterwegs sein. Nur so sind lange Belichtungszeiten ohne Verwacklungen und Unschärfen möglich. Haben Sie keine Möglichkeit, ein grosses Stativ zu transportieren, eignet sich eventuell auch ein Beanbag. Ebenso können Mauern oder andere Abstellmöglichkeiten für die Kamera hilfreich sein, diese befinden sich jedoch nur selten dort, wo Sie diese benötigen.

Absolut absehen sollten Sie von Freihandfotos, die zu Verwacklungen führen, sowie von hohen ISO-Werten, die dem Bild die Dynamik rauben, und von geringen Belichtungszeiten, die zwar hilfreich für die Bildschärfe sind, jedoch oft Unterbelichtung oder wenig ausdrucksstarke Fotos zur Folge haben.

"Immer mit Zeit und Mut: Da es nachts vor allem im urbanen Bereich oft eine ganze Reihe von künstlichen Lichtquellen und Reflexionen gibt, ändert sich die Bildstimmung mit jedem Schritt, den Sie gehen. Daher sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um in aller Ruhe mit der Bildperspektive zu spielen. Auch der Mut zum Experimentieren mit ungewöhnlichen Standpunkten, etwa vom Boden oder von einer erhöhten Position aus, kann lohnenswert sein, um ausdrucksstarke und unkonventionelle Resultate zu erzielen.
basel-by-night.jpg

2.) Lichtquellen: Bewusst suchen und nutzen


Nachts gibt es gerade in Städten zahlreiche unterschiedliche Lichtquellen: Strassenlaternen, Ampeln, Leuchtreklamen, Autolichter usw. Diese sollten Sie nutzen, um abwechslungsreiche Nachtaufnahmen zu erhalten.

So können die hellen Oberlichter einer Kinofassade eine ganz andere Bildstimmung erzeugen als die Reflexion eines Gebäudes in einer Pfütze vor einer roten Ampel. Lichtfarbe, Lichtstärke und Lichteinfall sollten Sie deshalb ganz bewusst einsetzen.

Dazu noch zwei Anregungen:

"Lichtkanten: Sehr reizvoll ist das Spiel mit Lichtquellen, die sich im Bildaufbau hinter einer Person oder einem Objekt befinden, sodass durch das Gegenlicht faszinierende Lichtkanten entstehen.

"LEDs: Es ist hilfreich, bei einem Nachtshooting kleinere LED-Spots mitzuführen. Diese können dann über oder unter der Kamera positioniert werden. Doch auch als entfesselte Spots eignen sich solche LEDs gut. Mit kleinen LED-Taschenlampen beispielsweise lassen sich besondere Lichtakzente und Highlights im Bild definieren. Im Fotofachhandel sind zudem kompakte LED-Spots mit unterschiedlichen Farbfolien erhältlich, mit denen sogar die Lichtfarbe perfekt an die Lichtstimmung angepasst werden kann.
basel-bridge.jpg

3.) Motivideen: Lichtstreifen, Wasser und Asphalt


In der Nachtfotografie gibt es einige Settings, die sich für eindrucksvolle Aufnahmen besonders eignen:

"Das Spiel mit Lichtstreifen: Natürlich kann man vorbeifahrende Autos kurz und knapp fotografieren, sodass diese möglichst scharf im Bild erscheinen. Weitaus spannender ist jedoch das Spiel mit Lichtstreifen. Positionieren Sie dazu Ihre Kamera auf einem Stativ am Fahrbahnrand und wählen Sie eine Belichtungszeit von ca. 2 Sekunden. Stellen Sie zur Vermeidung einer Überbelichtung zudem eine Blendenzahl von F9 oder höher ein. So zeigt die Aufnahme statt einzelner Fahrzeuge langgezogene Lichtstreifen, die Ihrem Bild mehr Dynamik verleihen. Nehmen Sie sich Zeit zum Experimentieren, um die Intensität und Länge der Lichtstreifen durch kleine Veränderungen der Kameraeinstellung so lange anzupassen, bis Sie mit dem Resultat zufrieden sind.

"Wasser und Reflexionen: Eine nächtliche Skyline, die sich in einem Gewässer spiegelt, wirkt beeindruckend. Um eine solche Aufnahme zu erhalten, sollten Sie einen Zeitpunkt abpassen, an dem die Wasseroberfläche möglichst ruhig ist. Nur so erhalten Sie klare Reflexionen. Verwenden Sie zur Vermeidung einer Überbelichtung eine geringe ISO-Zahl und eine eher geschlossene Blende (F16 oder höher). Achten Sie ausserdem darauf, dass möglichst keine störenden Fahrzeuge oder anderen bewegten Lichter im Bildaufbau erscheinen und fotografieren Sie anschliessend mit einer längeren Belichtungszeit (10 - 20 Sekunden), um starke und dynamische Farben zu erhalten.

"Natürliche und künstliche Pfützen: Nicht nur am Tag sondern auch in der Nacht sind Reflexionen in Pfützen ein eindrucksvolles Motiv. Gehen Sie möglichst nah an die Pfütze heran und spielen Sie mit der Perspektive, um aussergewöhnliche Fotos zu erhalten. Sind keine Pfützen in der Nähe, sind Spiegelungen auf nassem Asphalt eine gute Motividee. Da jedoch auch nasser Asphalt nicht immer verfügbar ist, sollten Sie eine Flasche mit Wasser mitnehmen. So können Sie je nach Bedarf eigene kleine Pfützen erzeugen und diese für ausdrucksstarke Spiegelungen verwenden.
Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Abholung im Laden

Ganz einfach: Online bestellen
und in Basel abholen.

Kostenlose Lieferung

Wir senden Ihnen das Paket ab 200.-
kostenlos per A-Post zu.

Einfache Bezahlung

Marlin bietet Ihnen eine sichere und einfache Zahlungsabwicklung.