Warenkorb

Jetzt Shoppen

Schnell und unberechenbar? – Die Einsatzgebiete der Fokusfalle



Das Funktionsprinzip der Fokusfalle ist schnell erklärt: Anstatt zu versuchen, besonders schnelle Motive wie z. B. Sportler oder Autos, oder auch schwer berechenbare Objekte, wie z. B. Vögeln oder Wildtiere, händisch mit der Kamera zu „verfolgen“ und auf einen scharfen Schnappschuss zu hoffen, wird die Kamera auf eine Stelle ausgerichtet, an der das gewünschte Motiv mit grosser Wahrscheinlichkeit früher oder später anzutreffen ist. Als Beispiel kann das Nest eines Vogels, eine Sonnenblume auf einer Insektenwiese oder auch eine besondere Position vor dem Tor auf einem Fussballplatz genannt werden.
Anschliessend wird die Kamera so eingestellt, dass diese erst auslöst, wenn das gewünschte Motiv ins Bildfeld der Kamera kommt.

AF-On und Schärfepriorität – Die automatisierte Fokusfalle



Während einfache Digitalkameras meist nur über eine normale Autofokus-Funktion verfügen, sind bei höherwertigeren Modellen mehrere Einstellmöglichkeiten verfügbar.
Prüfen Sie daher (z. B. im erweiterten Kameramenü oder im Handbuch), ob Ihre Kamera über den Modus „AF-On“ verfügt sowie zudem auch über den Modus „Schärfepriorität“.
Beide Modi sind die Grundvoraussetzung für die Verwendung der automatisierten Fokusfalle.
c-dial-blog-shot.jpg

Schnell und unberechenbar? – Die Einsatzgebiete der Fokusfalle



Das Funktionsprinzip der Fokusfalle ist schnell erklärt: Anstatt zu versuchen, besonders schnelle Motive wie z. B. Sportler oder Autos, oder auch schwer berechenbare Objekte, wie z. B. Vögeln oder Wildtiere, händisch mit der Kamera zu „verfolgen“ und auf einen scharfen Schnappschuss zu hoffen, wird die Kamera auf eine Stelle ausgerichtet, an der das gewünschte Motiv mit grosser Wahrscheinlichkeit früher oder später anzutreffen ist. Als Beispiel kann das Nest eines Vogels, eine Sonnenblume auf einer Insektenwiese oder auch eine besondere Position vor dem Tor auf einem Fussballplatz genannt werden.
Anschliessend wird die Kamera so eingestellt, dass diese erst auslöst, wenn das gewünschte Motiv ins Bildfeld der Kamera kommt.

AF-On und Schärfepriorität – Die automatisierte Fokusfalle



Während einfache Digitalkameras meist nur über eine normale Autofokus-Funktion verfügen, sind bei höherwertigeren Modellen mehrere Einstellmöglichkeiten verfügbar.
Prüfen Sie daher (z. B. im erweiterten Kameramenü oder im Handbuch), ob Ihre Kamera über den Modus „AF-On“ verfügt sowie zudem auch über den Modus „Schärfepriorität“.
Beide Modi sind die Grundvoraussetzung für die Verwendung der automatisierten Fokusfalle.
c-dial-blog-shot.jpg

Gehen Sie dann wie folgt vor.



1. Achten Sie darauf, dass sich Ihre Kamera bzw. auch ihr Objektiv im Autofokus (AF-S) befindet.
2. Stellen Sie im Menü den AF-On-Modus ein. Dieser gibt der Kamera vor, den Fokus permanent auf einen fest definierten Bildbereich gerichtet zu halten. Zudem wird der Fokus – anders als im sog. AF-L-Modus - auch dann nicht neu justiert, wenn der Auslöser der Kamera gedrückt wurde. Er gilt also so lange, bis ein neues Schärfefeld ausgewählt wird.
3. Durch die Auswahl des Modus „Schärfepriorität“ erhält die Kamera den Auftrag, erst auszulösen, wenn ein Motiv im definierten Schärfebereich erfasst wird.
4. Richten Sie nun die Kamera auf den gewünschten Bildbereich aus.
5. Drücken Sie den Auslöser dauerhaft oder fixieren Sie diesen per Kabelauslöser, um Ihren Finger nicht permanent auf dem Auslöser halten zu müssen.

Übrigens: Einige Kameramodelle (z. B. Nikon) bieten die Möglichkeit, Scharfstellung und Auslöser zu trennen, die Schärfe im Bild also mit einer eigenen Kamerataste („AF-On-Taste“) zu definieren, ohne das dadurch automatisch eine Aufnahme ausgelöst wird.
Bei anderen Kameras (z. B. Canon) funktioniert die Fokusfalle via PC und Software.
Informationen zu den Möglichkeiten Ihres Kamerasystems bieten die Homepages der Hersteller und Fachmagazine, sowie Einträge in entsprechenden Foren.

Klebestreifen und Know How – Das Präparieren einfacherer Kameras



Verfügt Ihre Kamera nur über den AF-S-Modus, so müssen Sie die Fokusfalle an Ihrer Kamera händisch mit einem kleinen Trick einrichten. Voraussetzung ist, dass Sie über ein abnehmbares Objektiv im Autofokus-Funktion verfügen.
Auch wenn die Manipulation nicht anspruchsvoll ist und nur wenige Handgriffe braucht, sollten Sie dennoch wissen, dass Sie damit eine Veränderung am ursprünglichen Zustand Ihrer Kamera vornehmen. Experimentieren Sie mit der Fokusfalle daher vielleicht zuerst bei einem günstigeren Motiv oder einer einfacheren Kamera, sofern Sie über eine grössere Auswahl verfügen.
cam-ready-blog-shot.jpg

So bereiten Sie Ihre Kamera vor:



1. Trennen Sie das Objektiv vom Kamerabody.
2. Finden Sie heraus, welches Kontaktfeld an Ihrem Objektiv für die Fokussteuerung zuständig ist. Bei Sony ist dies häufig der vierte Pin von links, bei Canon (bis Modellreihe 1 D) meist der erste (sog. VBAT), bei Nikon F der sechste Pin. (Für genauere Informationen hilft eine Internetrecherche mit dem Suchbegriff „Objektiv Fokussteuerung“ und dem Herstellernamen Ihrer Kamera.)
3. Kleben Sie das Kontaktfeld am Objektiv mit einem einfachen und möglichst rückstandsfreien Klebestreifen ab.
4. Setzen Sie das Objektiv wieder auf und stellen Sie sicher, dass der Autofokus (AF) eingeschaltet ist.
5. Stellen Sie auf die gewünschte Bildstelle scharf.
6. Drücken bzw. fixieren Sie den Auslöser.

Ihre Kamera sollte nun automatisch auslösen, sobald sich das gewünschte Objekt (ggf. aber auch ein anderes Objekt) in den Bildpunkt bewegt.
Achtung: Durch den Eingriff in die Kameraelektronik kann es unter Umständen passieren, dass Ihre Kamera nicht mehr wie üblich reagiert.

Blütensamen und Insekten – Die Fokusfalle in der Makrofotografie



Ein Löwenzahnsamen, der langsam durchs Bild schwebt, oder eine Biene, die scheinbar eingefroren in der Luft vor einer Blüte steht: Die Makrofotografie bietet ganz besondere Einsatzmöglichkeiten für die Fokusfalle, ist allerdings auch anspruchsvoll.
Ein grosser Vorteil ist jedoch, dass sich Motive und Übungsfelder oft schon im heimischen Garten finden lassen. So können mit etwas Geduld und ein wenig technischem Geschick aus kleinen Details der Natur grosse und aussergewöhnliche Bildmomente entstehen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Abholung im Laden

Ganz einfach: Online bestellen
und in Basel abholen.

Kostenlose Lieferung

Wir senden Ihnen das Paket ab 200.-
kostenlos per A-Post zu.

Einfache Bezahlung

Marlin bietet Ihnen eine sichere und einfache Zahlungsabwicklung.